12. Leserreise des Wetzlar-Kurier:
Schladming mit Kaiserwetter

Die Teilnehmer der Wetzlar-Kurier-Leserreisen hatten in der Vergangenheit mit dem Wetter in aller Regel sehr viel Glück. Aber in diesem Jahr gab es vier Tage Sonne pur bei angenehmen Temperaturen, die dazu einluden, die angebotenen Wandertouren wahrzunehmen. Wetzlar-Kurier-Herausgeber Hans-Jürgen Irmer und seine Frau Angela sowie das Ehepaar Heike und Martin Dietz hatten das Programm zusammengestellt, das wieder einen Mix für die Freunde der Wanderung ebenso vorsah wie für die, die lieber etwas lockerere Spaziergänge unternehmen.

Erstmals beim Sektempfang dabei der neue Bürgermeister Hermann Trinker sowie die neue Partnerschaftsdezernentin Brigitte Pürcher und der neue Tourismusdirektor Gerhard Piltz. Dieser hatte schon im Sommer den langjährigen Tourismusdirektor Hansjörg Stocker abgelöst, der heute Chef im Congress Schladming ist. Nach der Kommunalwahl hat es in Schladming erhebliche Veränderungen gegeben, so dass die den Wetzlarern bekannten Gesichter mit Lissi Krammel als Bürgermeisterin und Lukas Seyfried, dem ehemaligen Partnerschaftsdezernenten, nicht mehr dabei waren, was allgemein prinzipiell bedauert wurde, da man im Laufe der Jahre sehr persönliche Verbindungen aufgebaut hatte. Gleichwohl zeigten sich alle von der neuen politischen Führung angetan, denn sowohl Bürgermeister Trinker als auch Partnerschaftsdezernentin Pürcher erklärten, dass man natürlich die Verbindungen zu Wetzlar aufrechterhalten wolle. Man wisse um die gewachsene Beziehung, sei froh darüber, und es sei für sie eine Selbstverständlichkeit, in ähnlich intensiver Form das Miteinander zu pflegen, wie das in der Vergangenheit der Fall war.

Im Rahmen des Programmes gab es zwei sehr schöne Wanderungen. Die eine führte vom Planai-Gipfelbereich aus zum Krahbergzinken, eine weitere in die Silberkarklamm auf der Ramsau mit der Möglichkeit, den Höhenweg zu gehen. Traditionell der Hüttenabend mit Fritz Gerhardter in der Schladminger Hütte auf 1850 Meter Höhe mit entsprechendem Steirer Imbiss, allerdings Corona-bedingt diesmal ohne Live-Musik.

Einen besonderen Blick hinter die Kulissen des Planai-Stadions gab Sepp Zirknitzer, der deutlich machte, wie bedeutsam der Skisport für Schladming ist. Der Sommertourismus sei ebenfalls wichtig, aber die Hauptsaison sei nun einmal der Winter mit einem Umsatzanteil von ca. 70 Prozent.

Beeindruckt zeigten sich die Teilnehmer auch von der Besichtigung der Burg Hohenwerfen, unweit von Salzburg, die mittlerweile acht Jahrhunderte überdauert hat. Besonders eindrucksvoll die Greifvogelschau des Landesfalkenhofes. Geier, Falken, Adler zeigten ihre Flugkünste und gaben Einblicke in die jahrhundertealte Kunst der Falknerei. Ansonsten blieb viel Zeit für Individuelles: die Abfahrt vom Hochwurzen mit dem Mountain-GoKart, sieben Kilometer talwärts auf Schotterpisten, Shoppen in Schladming oder Nutzung der Hotelanlagen.

Künftig Hotel „Schütterhof“

Zwölf Jahre lang waren die Teilnehmer der Leserreise des Kuriers im „Schwaigerhof“ untergebracht. Dies hat nun ein Ende, denn Schwaigerhof-Chef Gottlieb Stocker teilte mit, dass man beschlossen habe, prinzipiell keine Gruppen mehr aufnehmen zu wollen. Diese Entscheidung ist zwar menschlich enttäuschend, da man dem Schwaigerhof in nicht ganz einfachen Zeiten immer die Treue gehalten hat, organisatorisch für die Verantwortlichen aber kein Problem, denn künftig geht es in den „Schütterhof“, ein Viersterne-Plus-Hotel, das im letzten Jahr mit Millionenaufwand erweitert und auf den neuesten Stand gebracht worden ist. Wunderschöne 30-Quadratmeter-Deluxezimmer mit Blick Richtung Ennstal und Dachstein, Saunen, Fitness-Studio, zwei Schwimmbäder, eines für Kinder und Familien, eines für Erwachsene, und einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis.

Nächste Fahrt

Große Vorfreude deshalb auf die nächste Wetzlar-Kurier-Fahrt, die vom 6. bis 10. Oktober 2021 in die Wetzlarer Partnerstadt führt.

Über den Autor

Hans-Jürgen Irmer
Hans-Jürgen Irmer
Bundestagsabgeordneter der CDU Lahn-Dill
Herausgeber Wetzlar Kurier

Bildergalerie

Aktuelle Ausgabe10/2020