Förderverein des Herborner Wildgeheges leistet hervorragende Arbeit

Das Herborner Wildgehege gehört seit vielen Jahrzehnten zu den attraktivsten und beschaulichsten Freizeitangeboten der Region. Mit über 9000 Besuchern pro Monat ist es sogar ein überregionales Ausflugsziel und lädt zur Besichtigung zahlreicher Tierarten wie Esel, Lamas, Rotwild und vielem mehr in den Herborner Stadtwald ein. Seit einigen Jahren wird das Wildgehehe dankenswerterweise ehrenamtlich durch einen Förderverein unterstützt.

Gemeinsam mit dem geschäftsführenden Vorstand des Vereins um Tamara Müller, Christian Stuhl, Jeffrey Arnold und Basti Winkel besuchten Vorstand und Fraktion der Herborner CDU das Gelände, um sich ein Bild von der vorbildlichen Arbeit zu machen und sich über die bevorstehenden Herausforderungen zu informieren. Der Verein hat rund 150 Mitglieder und in den vergangenen Jahren z.B. durch die Anschaffung neuer Futter-Automaten, Pflege von Tiergehegen und der Ausrichtung des alljährlichen Sommerfestes mit gut 6000 Besuchern eine herausragende Arbeit geleistet. In den kommenden Jahren sieht sich das Wildgehege durch die anstehende Sanierung einer Autobahnbrücke auf der A45 vor großen Herausforderungen. Der Förderverein sei in Zusammenarbeit mit „Hessen Mobil“ und der Stadt Herborn bestrebt, das Wildgehege zu erhalten und ein Konzept aufzustellen, um die laufenden Kosten zu reduzieren und in Zeiten klammer Kassen zukunftsfähig zu bleiben, so die Vorstandsmitglieder. Auch haben sich in den letzten Jahren durch den Borkenkäferbefall und vermehrtem sinnlosen Vandalismus weitere Herausforderungen für den Verein aufgetan, deren Auswirkungen nach Kräften bekämpft werden.

Die unermüdliche Arbeit des Fördervereins ist nur durch seine engagierten Mitglieder, die Unterstützung der Stadt, die Förderung seitens heimischer Unternehmen und Spenderinnen und Spender möglich. Wir hoffen, dass uns dieses Kleinod in Herborn noch viele Jahre erhalten bleibt. Schauen Sie doch mal vorbei!

Der Förderverein sucht jederzeit neue Mitglieder und Interessierte. Sie haben Lust, sich zu engagieren oder einfach nur mal „reinzuschnuppern“? Am 11. Juli findet ab 10 Uhr der nächste Arbeitseinsatz im Wildgehege statt, zu dem Sie herzlichst eingeladen sind. Der Förderverein freut sich auf Sie!

Aufgrund der Corona-Pandemie ist eine Voranmeldung nötig:

E-Mail: info@wildgehege-herborn.de

Tel.: 02772/708555

Nähere Informationen auf www.wildgehege-herborn.de

 

Über den Autor

Lukas Winkler
Lukas Winkler

Bildergalerie

Aktuelle Ausgabe01.10.