Lions kommen virtuell zusammen und tun Gutes

Mit der Mitgliederversammlung am 10. März hatte der Lions-Club Wetzlar-Solms seine letzte Präsenzveranstaltung vor dem Shutdown. Um das Clubleben wieder zu aktivieren, entschied man sich im Vorstand, Clubabende per ZOOM-Videokonferenz durchzuführen. Am ersten von drei Abenden wurde eine Online-Weinverkostung mit italienischen Weinen der Vinoteca di Colbon von Claudio de Bona durchgeführt. Insgesamt über 25 Lionsfreunde mit Partnern verbrachten einen anderen, aber kurzweiligen Weinabend. Ursprünglich sollte an diesem Termin ein italienischer Abend in einem Wetzlarer Lokal mit einer Spende für die Wetzlarer Musikschule stattfinden. Statt dem Essen verkostete man im Club Wein und spendete zusätzlich aus den Reihen der Lions 700 Euro für die Musikschule, die an den Leiter der Musikschule, Thomas Sander, jüngst überreicht werden konnten. Das Geld soll den an dem Angebot der Musikschule teilnehmenden, finanziell nicht so gut gestellten Familien zugutekommen.

Der zweite Online-Abend hatte das Thema „Wetzlar in Zeiten von Corona“ mit Rainer Dietrich als Referent. Ursprünglich wollte Herr Dietrich über die Wetzlarer Stadtentwicklung der nächsten Jahre berichten, coronabedingt und themenaktuell wurde der Club über die aktuelle Situation in und um Wetzlar mit seinen Auswirkungen informiert. Auch dieser Abend war sehr informativ und kurzweilig.

Die dritte und damit letzte Zusammenkunft des Clubs fand mit dem Lions-Club Schladming statt, der im Oktober 2019 erst sein 40-jähriges Bestehen gefeiert hatte. Diese Jubiläumsveranstaltung in der Partnerstadt von Wetzlar hatte eine 28-köpfige Delegation zum Anlass genommen, nach Schladming zu fahren. Das Wiedersehen per Video war schön, aber alle waren sich einig, dass das nächste Treffen ein persönliches sein sollte.

In Zeiten von Corona waren die Wetzlar-Solmser Lions über alle Altersgruppen trotzdem aktiv und freuen sich wieder auf die nächsten persönlichen Zusammenkünfte.

Über den Autor

Philipp Feht
Philipp Feht

Bildergalerie

Aktuelle Ausgabe8/2020