Kreistag beschließt einstimmig 100.000-Euro-Hilfe für Vereine

CDU-Forderung aus 2018 damit indirekt erfüllt

Ein Koalitionsantrag, in dem es um eine mögliche Unterstützung von Vereinen und Organisationen geht, die durch die Corona-Krise in Schieflage geraten, fand einstimmige Zustimmung im Kreistag. Dazu sollen prinzipiell bis zu 100.000 Euro zur Verfügung gestellt werden. Bedingung ist, der Verein muss im Lahn-Dill-Kreis ansässig und in mehr als einer dem Lahn-Dill-Kreis angehörenden Gemeinde aktiv tätig sein. Außerdem muss er eventuelle finanzielle Nachteile durch Corona bedingt nachweisen. Gleichzeitig wird die Kreisregierung beauftragt, über erfolgte Bewilligungen im Haupt- und Finanzausschuss zu berichten.

Auf Anregung der CDU wurde dieser Antrag um die CDU als Antragsteller erweitert. Die CDU wies durch ihren Kreistagsabgeordneten Frank Steinraths, MdL, darauf hin, dass sie am 14.3.2018 bereits gefordert hatte (also noch vor der Corona-Krise), einen Hilfsfonds für in Not geratene Vereine in Höhe von 100.000 Euro jährlich aufzulegen. Dieser Antrag war seinerzeit allerdings mit den Stimmen von SPD, FWG, Grünen und FDP abgelehnt worden.

Parallel dazu machte Steinraths Werbung für das große Unterstützungsprogramm des Landes Hessen für Vereine, die im sportlichen Sektor ebenso tätig sein können wie im kulturellen, sozialen oder auch im Umweltschutzbereich. Von daher sei es sinnvoll, einen solchen Antrag heute zu unterstützen, da er dem CDU-Begehren aus dem Jahr 2018 sehr nahekomme.

Über den Autor

Frank Steinraths
Frank Steinraths
Landtagsabgeordneter CDU Lahn-Dill

Bildergalerie

Aktuelle Ausgabe02.07.