Aktuelle Hygienestandards

CDU-Kreistagsfraktion fordert Hygienebestandsaufnahme
und -Ausbau an heimischen Schulen

In einem Dringlichkeitsantrag zur nächsten Kreistagssitzung fordert die CDU, so Fraktionsvorsitzender Hans-Jürgen Irmer und der schulpolitische Sprecher Michael Hundertmark, den Lahn-Dill-Kreis als Schulträger auf, im Gesundheits- und Schulausschuss darzustellen, wie die aktuellen Hygienestandards an den einzelnen Schulen sind und inwieweit Schulen in eigener Regie in der Vergangenheit schon Hygienepläne ausgearbeitet haben oder in Kooperation mit dem Gesundheitsamt dabei sind, solche auszuarbeiten. Kurzum, es geht um eine Bestandsaufnahme, den sogenannten Status Quo.

Wenn man diesbezüglich, so die beiden Unions-Politiker, eine Bestandsaufnahme habe, sei es am Schulträger, daraus abzuleiten, welche Konsequenzen daraus zu ziehen und welche Kosten kurz- und mittelfristig für entsprechende Modernisierungsmaßnahmen notwendig sind. Aus Sicht der CDU gehören Fragen wie Auf- und Nachrüstung von Toiletten und Waschanlagen, dazu zähle auch warmes Wasser, ebenso dazu wie Desinfektionsmittelspender, Handtrocknungsmöglichkeiten, gegebenenfalls geänderte Reinigungszyklen und vieles andere mehr. „Ziel aller Maßnahmen muss es sein“, so Irmer und Hundertmark, „dass die Schüler möglichst zeitnah und möglichst vollständig bei Wahrung der Hygienestandards wieder am Unterricht teilnehmen können, damit die schulische Ausbildung erfolgreich fortgesetzt werden kann.“

Über den Autor

Michael Hundertmark
Michael Hundertmark

Bildergalerie

Aktuelle Ausgabe07.05.