Sachstandsbericht zur Grundschule Eibach gefordert

Der Presse war kürzlich zu entnehmen, dass aus Sicherheitsgründen der Turnraum und zwei Klassenzimmer der Grundschule in Dillenburg-Eibach gesperrt werden mussten, da die Gefahr bestand, dass Kinder durch einen Stromschlag gesundheitlich gefährdet werden könnten. Für die CDU, so der stellvertretende Vorsitzende der Kreistagsfraktion, Jörg Michael Müller, und die Dillenburger Kreistagsabgeordneten Kevin Deusing und Eberhard Horne, stelle sich die Frage, wie es dazu kommen konnte. Daher fordere die CDU den Kreis auf, im Fachausschuss darüber zu berichten, wer die Verantwortung trägt, welche Konsequenzen gezogen werden und wie es vor allen Dingen mit der Sanierung weitergeht.

Dem Vernehmen nach sind erste Sicherungsmaßnahmen ergriffen worden. Dies werde von der CDU ausdrücklich unterstützt. Gleichwohl stelle sich die Frage nach weiteren Sanierungsschritten, der Zeitschiene und den entsprechenden Kosten. Für die CDU, so die Abgeordneten, sei dabei klar, dass das Motto „Kurze Beine, kurze Wege“ Bestand haben müsse.

Über den Autor

Kevin Deusing

Bildergalerie

Aktuelle Ausgabe06.08.