CDU-Ortsverband Münchholzhausen geschlossen für Friedrich Merz

Der Ortsverband der CDU in Wetzlar-Münchholzhausen spricht sich geschlossen für Friedrich Merz als neuen Parteivorsitzenden der CDU und folgerichtig als nächsten Kanzlerkandidaten der Union aus. Das ist das Ergebnis der Aussprache im Rahmen der jüngsten Mitgliederversammlung.

Vor dem Hintergrund des desaströsen Auftritts der CDU in Thüringen nach der Landtagswahl im Oktober 2019 und insbesondere in den letzten Tagen nach der Wahl des Ministerpräsidenten Kemmerich (FDP) Anfang Februar 2020 fordert der Ortsverband nun eine klare Linie der CDU auf Bundesebene.

Die Basis ist sich einig: Die CDU braucht jetzt einen klugen Kopf, der in der Lage ist, auf Augenhöhe mit den nationalen und internationalen Akteuren in Politik und Wirtschaft zu sprechen. „Friedrich Merz hat die Wirtschaftskompetenz und die transatlantischen Verbindungen, die ihn befähigen, die Partei erfolgreich in den Bundestagswahlkampf 2021 zu führen und in der Zeit nach Angela Merkel erneut den Bundeskanzler zu stellen“, so der Vorsitzende des Ortsverbandes Dr. Jörg Schneider.

Gerade jetzt sei es wichtig, neben dem sozial-liberalen Flügel auch die Konservativen in der Union zu vereinen. So könne es gelingen, enttäuschte Wähler wieder für die CDU zurückzugewinnen. Eine Diskussion über die Zusammenarbeit mit den politischen Rändern könne so obsolet werden.

Aktuelle Ausgabe7/2020