868.000 Euro Landeszuschuss für Dillenburgs Aquarena-Bad

Es kommt relativ selten vor, dass Hessens Innen- und Sportminister Peter Beuth (CDU) einen Bewilligungsbescheid überreicht, der eine Größenordnung von 868.000 Euro umfasst. Diesen Bescheid übergab er vor wenigen Tagen an Dillenburgs Bürgermeister Michael Lotz als Unterstützung für die notwendigen Sanierungsarbeiten am Aquarena-Schwimmbad. Obwohl, so der Bürgermeister bei seiner Begrüßung, das Bad erst 2002 eröffnet worden sei, sei es aufgrund der damaligen baulichen Begebenheiten einerseits und der Tatsache, dass es zu den am stärksten frequentierten Schwimmbädern in der Region gehört, zu einem entsprechenden Sanierungsbedarf gekommen. Mittlerweile sei eine Besucherzahl von rund 200.000 bis 250.000 Badegästen zu verzeichnen, ein Beleg für die Attraktivität des Bades.

Beuth, der sich im Café Cross im Gemeindezentrum der Freien evangelischen Gemeinde gemeinsam mit einer großen offiziellen Gästeschar ausgesprochen wohl fühlte, wies darauf hin, welche Bedeutung eine gute Bäder-Infrastruktur für die Gesundheit und Sicherheit der Menschen darstelle. Die DLRG werde nicht müde, immer wieder darauf hinzuweisen, dass die Zahl derjenigen, die schwimmen können, leider rückläufig sei, so dass sich entsprechende Opfer an Badeseen und in Gewässern leider häuften.

Dieser Appell der DLRG, so der Innenminister, habe mit dazu geführt, dass das Land Hessen zum zweiten Mal als einziges Bundesland ein Sonderprogramm zur Unterstützung von Kommunen auflege, die Bäder betreiben. Es habe vor wenigen Jahren ein erstes Programm „HAI“ mit 50 Millionen Euro Volumen gegeben. Jetzt stehe das zweite Sanierungsunterstützungsprogramm „SWIM“ mit ebenfalls 50 Millionen Euro zur Verfügung.

Stadtverordnetenvorsteher Achim Wendel, der die Gäste, darunter CDU-Bundestagsabgeordneter Hans-Jürgen Irmer, Landtagsabgeordneter Jörg Michael Müller und Dillenburgs 1. Stadträtin Elisabeth Fuhrländer, zuvor begrüßt hatte, zeigte sich ebenfalls erfreut über den Zuschuss.

Über den Autor

Hans-Jürgen Irmer
Hans-Jürgen Irmer
Bundestagsabgeordneter der CDU Lahn-Dill
Herausgeber Wetzlar Kurier

Bildergalerie

Aktuelle Ausgabe3/2020