Schöne Nachricht für Wetzlarer Feuerwehr

1,51 Millionen Euro vom Land für Feuerwache

Vor wenigen Tagen überreichte Hessens Innenminister Peter Beuth (CDU) – im Beisein von MdB Hans-Jürgen Irmer (CDU) und MdL Frank Steinraths (CDU) – von der WNZ „vergessen“ - sowie der Fraktionsvorsitzenden Sandra Ihne-Könecke (SPD) und Michael Hundertmark (CDU) einen Bewilligungsbescheid an Wetzlars Oberbürgermeister Manfred Wagner und den 1. Kreisbeigeordneten Roland Esch. Die Stadt Wetzlar wird eine neue Feuerwache bauen. Von dem Gesamtbetrag sind 3,2 Millionen Euro zuwendungsfähig, dafür wiederum erhält die Stadt einen Zuschuss von rund 1,15 Millionen Euro. Zusätzlich erhielt der Kreis einen Bescheid über 365.000 Euro für die Atemschutzstrecke, die von allen Feuerwehrkameraden aus dem gesamten Kreisgebiet genutzt wird.

Beuth machte deutlich, wie wichtig ihm und der Landesregierung die Förderung der Feuerwehren als Bestandteil einer funktionierenden Sicherheitsarchitektur seien. Man habe in Wetzlar hauptberufliche Kräfte. Aber die gesamte Feuerwehr lebe vom Ehrenamt, und es sei Aufgabe der Politik, dieses Ehrenamt, das beispiellos sei, entsprechend zu unterstützen. Wagner und Esch dankten dem Land für die Unterstützung ebenso wie Stadtbrandinspektor Erwin Strunk, der den Minister zum jährlichen Entenrennen zugunsten von in Not geratenen Menschen einlud. Beuth sagte zu, prinzipiell gerne kommen zu wollen.

Über den Autor

Hans-Jürgen Irmer
Hans-Jürgen Irmer
Bundestagsabgeordneter der CDU Lahn-Dill
Herausgeber Wetzlar Kurier

Bildergalerie

Aktuelle Ausgabe7/2020