CDU Wettenberg

Appell an Berlin: Geschlossenheit zeigen

Mit Schwung will sich der neue Vorstand der CDU Wettenberg an die Aufgaben seiner Amtszeit machen. In den kommenden zwei Jahren gilt es, Bundestagswahlen, Kommunalwahlen und die Neuwahl eines Bürgermeisters vorzubereiten. Dazu sollen vor allem konstruktive Vorschläge für die Wettenberger Politik gemacht werden. Hierzu wurden Dr. Gerhard Noeske als Vorsitzender, Andrea Walker und Renate Dysli als stellvertretende Vorsitzende, Günter Hoffmann als Schatzmeister und Gerd Scheler als Schriftführer bestätigt. Im Amt bleiben auch die Beisitzer Christoph Maitzen und Gabor Stamm sowie der Mitgliederbeauftragte >Johann Gottfried Hecker. Neu im Vorstand sind die Beisitzer Benjamin Einert und Sven Müller und als Vertreter der Jungen Union Julius Homberger.

In seinem Bericht wies Noeske auf vielfältige Initiativen der CDU-Fraktion hin, die oft erst nach Jahren dann auch von der Mehrheit umgesetzt wurden. Bestes Beispiel sei der nun anstehende Neubau des Edeka-Marktes an der Hauptstraße in Krofdorf. Seit 2008 hatte die CDU gegen die von der SPD gewünschte Verlagerung des Geschäfts auf die grüne Wiese und für einen Neubau im Dorf gekämpft. Die Christdemokraten sehen sich durch die sich nun abzeichnende Lösung bestätigt. Mit jungen Menschen im Gespräch zu bleiben, sei eine wesentliche Aufgabe des neuen Vorstands. „Bei den Europawahlen kam die SPD in Wettenberg nur auf den dritten Platz“, so Noeske. „Die anstehenden Wahlen sind trotzdem noch nicht in trockenen Tüchern.“

In seinem Bericht aus Berlin sprach der Bundestagsabgeordnete Hans-Jürgen Irmer über die Schwierigkeit, in der Koalition mit der SPD zum Beispiel der Bundeswehr die nötigen Mittel zu geben oder angesichts der Grünen im Bundesrat eine Mehrheit zu bekommen, um Marokko oder Tunesien zu sicheren Herkunftsländern zu erklären. Aus der Diskussion nahm er den Wunsch der Mitglieder mit, dass die CDU als Volkspartei Geschlossenheit zeigt.

Für zehnjährige Mitgliedschaft wurden Christoph Maitzen, Gabor Stamm und Benjamin Einert geehrt. 45 Jahr ist Johann Gottfried Hecker Mitglied, davon fast ebenso lange Gemeindevertreter und seit langem Mitglied in Kreistag und Kreisausschuss. 18 Jahre war er Vorsitzender der Wettenberger CDU. Alle erhielten Buchgeschenke.

Bildergalerie

Aktuelle Ausgabe02.07.