DÖG beim Gallusmarkt

Dank an Hansjörg Stocker und sein Schladminger Team

Beim diesjährigen Gallusmarkt war die Deutsch-Österreichische Gesellschaft Wetzlar erstmalig mit einem eigenen Stand vertreten, um einerseits die Werbetrommel für Wetzlars steirische Partnerstadt Schladming zu rühren und andererseits auch ein klein wenig Werbung für die DÖG zu betreiben. Riesengroße Unterstützung beim Verkauf der steirischen Spezialitäten erhielt die DÖG von keinem Geringeren als dem Tourismusdirektor Hansjörg Stocker, seiner Tochter Annalena und seiner Nichte Carina. Angeboten wurden Wacholder-Speck auf Bauernbrot oder der berühmte „Steirerkas“, ein sehr würziger Käse, der auf Bauernbrot mit Butter hervorragend schmeckt. Natürlich durfte die klassische Marille ebenso nicht fehlen wie der Original Schladminger „Kletzen-Cocktail“.

Auch wenn Hansjörg Stocker gesundheitlich etwas angeschlagen war, hatten er und sein Team es sich nicht nehmen lassen, extra für drei Tage nach Wetzlar zu kommen, um für Schladming zu werben und die DÖG zu unterstützen. „Dieses ungewöhnliche Engagement“, so DÖG-Präsident Hans-Jürgen Irmer, sein Vize Martin Dietz, Schatzmeister Peter Wenzel und Schriftführerin Alexandra Berghäuser, „nötigt größten Respekt ab.“ Für diese Leistung gelte es Dank und Anerkennung zu sagen, ebenso wie den Vorstandsmitgliedern Tina Wack und Friedl Steinruck, die sich in besonderer Weise um Stand und Gäste gekümmert hätten. Als Endergebnis könne man ein positives Fazit ziehen. Im nächsten Jahr werde man mit kleinen Änderungen wieder dabei sein.

Über den Autor

Hans-Jürgen Irmer
Hans-Jürgen Irmer
Bundestagsabgeordneter der CDU Lahn-Dill
Herausgeber Wetzlar Kurier

Bildergalerie

Aktuelle Ausgabe07.11.