Deutsch-Österreichische Gesellschaft in Wien

Wien ist immer eine Reise wert

Erstmalig hatte die Deutsch-Österreichische Gesellschaft Wetzlar ihren Mitgliedern eine fünftägige Fahrt nach Wien angeboten. Höhepunkt des Programms war zweifellos die Vorführung in der Spanischen Hofreitschule. Hier hat man gemerkt, wie „Bereiter“, die Profis, im Einklang mit dem Tier stehen. Formvollendet, mit entsprechender klassischer Musik unterlegt, die fliegenden Galoppwechsel, die Pirouetten, Piaffe oder auch Passage. Die berühmten Schulsprünge der Tiere oder die Arbeit am „langen Zügel“ sind nur noch in Wien zu sehen. Eine grandiose Aufführung, die Kraft, Eleganz und Geschmeidigkeit vereint.

Eine Stadtrundfahrt mit Ausstiegen wie zum Beispiel beim Schloss Belvedere, eine Besichtigung mit Führung des Schlosses Schönbrunn, ein Besuch des Praters oder zwei Besuche in unterschiedlichen Heurigen-Lokalen in Grinzing standen ebenfalls auf dem Programm. Bei allen Programmpunkten blieb genügend Zeit zur freien Verfügung, die viele beispielsweise zu Besuchen des Stephansdoms oder des Sissi-Museums nutzten.

Die 60 Teilnehmer waren restlos begeistert von Wien, der Geselligkeit, dem gut organisierten Programm der DÖG, so dass Präsident Hans-Jürgen Irmer und sein Vize Martin Dietz gemeinsam mit Schatzmeister Peter Wenzel und Schriftführerin Alexandra Berghäuser ein sehr zufriedenes Fazit ziehen konnten.

Über den Autor

Hans-Jürgen Irmer
Hans-Jürgen Irmer
Bundestagsabgeordneter der CDU Lahn-Dill
Herausgeber Wetzlar Kurier

Bildergalerie

Aktuelle Ausgabe07.11.