CDU Wettenberg
mit MdB Irmer beim Dampf- und Gattertag

Dreimal im Jahr lädt das Holz- und Technikmuseum zum „Dampf- und Gattertag“ in den Wettenberger Ortsteil Wissmar die interessierte Öffentlichkeit ein. Die Resonanz, so Museumsleiter Dieter Mühlich, Stellvertreter Professor Eberhardt Seidel und Betriebsleiterin Marion Rentrop, sei erfreulicherweise immer gut. Auch beim zweiten Dampf- und Gattertag im September waren es wieder rund 1000 Besucher. Darunter auch CDU-Bundestagsabgeordneter Hans-Jürgen Irmer, der gemeinsam mit Vorstandsmitgliedern der CDU Wettenberg mit deren Vorsitzendem Gerhard Noeske an der Spitze zugegen war, um die Arbeit des Vereins zu unterstützen.

Das Holz- und Technikmuseum habe man vor einigen Monaten bereits besucht, um sich über die Arbeit vor Ort zu informieren. Eine beispielhafte Arbeit, auch im Bereich der Umweltbildung. Höhepunkte des Dampf- und Gattertages sind die Präsentation der Dampfmaschine und die Darstellung der Holzverarbeitung der Holz- und Baumstammverarbeitung in früheren Jahren. Mit dabei waren die Traktorfreunde Krofdorf-Gleiberg, die ihre alten Traktoren vorführten. Für ein ansprechendes Rahmenprogramm für Kinder wie auch für das leibliche Wohl war bestens gesorgt. Ein Besuch lohnt sich immer.

Über den Autor

Hans-Jürgen Irmer
Hans-Jürgen Irmer
Bundestagsabgeordneter der CDU Lahn-Dill
Herausgeber Wetzlar Kurier

Bildergalerie

Aktuelle Ausgabe07.11.