Artikel aus Ausgabe Ausgabe 3/2017Erschienen am 04.03.2017

„Verfolgte Christen - ihr seid nicht vergessen!"Die Diskriminierung und Verfolgung von Menschen aus Glaubensgründen ist eine der großen Wunden der Gegenwart. Betroffene Christen berichten.

Eine gemeinsame Veranstaltung unter dem Titel „Christenverfolgung – Betroffene berichten“ des Christlichen Medienverbundes KEP, der Evangelische Allianz Wetzlar, des Evangelischen Arbeitskreises (EAK) der CDU Lahn-Dill sowie ERF Medien, mit mehr als 100 Besuchern in Wetzlar, hat den Menschen eine Stimme gegeben, die wegen ihres christlichen Glaubens benachteiligt werden oder Verfolgung erleiden.   Weiterlesen

04.03.2017 · Ausgabe 3/2017
Von links CDU-Kreisgeschäftsführerin Ulla Landau, Hans-Jürgen Irmer, Prof. Dr. Abdel Hakim Ourghi und Frank Steinraths.

Der Islamwissenschaftler und liberale Moslem Dr. Abdel Hakim Ourghi auf Einladung der CDU in Wetzlar:Der Islam braucht Aufklärung und Reform - Konservative Dachverbände gefährlich

„Der Islam ist reformierbar, das lässt sich aus dem Koran ableiten“, machte Dr. Abdel Hakim Ourghi, Leiter des Fachbereichs Islamische Theologie und Religionspädagogik am Institut der Theologien an der Pädagogischen Hochschule Freiburg, vor rund 100 Zuhörern in Tasch's Wirtshaus deutlich. Der 1968 in Algerien geborene Islamwissenschaftler, der seine Religion, den Islam, nach eigenem Bekunden liebt, sprach auf Einladung des CDU-Kreisverbandes Lahn-Dill zum...   Weiterlesen

04.03.2017 · Ausgabe 3/2017
16. Verleihung des Ehrenamtspreises der CDU Lahn-Dill. Das Bild zeigt die Ausgezeichneten (mit Urkunden), die Mitglieder der Jury und Vertreter der CDU Lahn-Dill.

Irmer und Stock: "Alle Ehrenamtler haben eigentlich einen Preis verdient"16. Verleihung des "Ehrenamtspreises" der CDU Lahn-Dill im Haus der Sportjugend Hessen

In den Räumen des Hauses der hessischen Sportjugend in Wetzlar hat der CDU-Kreisverband Lahn-Dill zum 16. Mal seinen Ehrenamtspreis verliehen. Aus 26 mit ausführlichen Begründungen eingegangenen Bewerbungen wählte die achtköpfige Jury drei Gewinner - mit einer Anerkennungsdotierung von 500, 250 und 150 Euro - und einen Träger des Jugendpreises (250 Euro) aus. Eigentlich, so Hans-Peter Stock, Vorsitzender des Solmser Sängerbundes, Mitglied der Jury und Laudator...   Weiterlesen

04.03.2017 · Ausgabe 3/2017

Berlin-SplitterMartin Schulz rettet die SPD ?

Normalerweise arbeite ich mich nicht am politischen Mitbewerber ab. Aber in der letzten Zeit hat sich die SPD so viel geleistet, dass ich diesmal nicht umhinkomme, über das Gebaren der Genossen zu schreiben. Die Vereinnahmung der Bundesversammlung hat für mich das Fass zum Überlaufen gebracht.   Weiterlesen

04.03.2017 · Ausgabe 3/2017

Cem Özdemir beklagt sich über türkische Taxifahrer

Nach Angaben der „Berliner Zeitung“ wird der Bundesvorsitzende der Grünen, Cem Özdemir, immer wieder von nationalistischen, türkischstämmigen Taxifahrern angefeindet und bedroht.   Weiterlesen

04.03.2017 · Ausgabe 3/2017

Lobenswertes Urteil des Europäischen Gerichtshofs für MenschenrechteMuslimische Mädchen müssen am gemischten Schwimmunterricht teilnehmen

Vor wenigen Tagen hat der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte in Straßburg geurteilt, dass muslimische Mädchen am gemeinsamen Schwimmunterricht teilnehmen müssen. Die Klage einer jungen Muslima gegen gemeinsamen Schwimmunterricht verstoße nicht (!) gegen die Europäische Menschenrechtskonvention.   Weiterlesen

04.03.2017 · Ausgabe 3/2017

Die SPD auf dem Marsch in eine andere Republik

Die Umfragewerte von Martin Schulz steigen und wir fragen uns: Wie würde Deutschland eigentlich unter Rot-Rot-Grün aussehen? Die mediale Vergötterung des SPD-Kanzlerkandidaten Schulz verdeckt den Blick auf das, was er und die SPD in Wirklichkeit wollen. Wir werden deshalb in den nächsten Ausgaben des „Wetzlar-Kurier“ die Aussagen des SPD-Kandidaten und das praktische Handeln einer näheren Betrachtung unterziehen.   Weiterlesen

04.03.2017 · Ausgabe 3/2017

Ein Jahr ArbeitSPD winkt 12 Millionen Euro Abfindung für ehemalige SPD-Ministerin Hohmann-Dennhardt durch

Wenn SPD-Kanzlerkandidat Schulz heute durch die Lande tourt, überall erklärt, es müsse gerechter zugehen - bei einem eigenen Monatsgehalt von ca. 18.000 Euro kann man das leicht tun -, dann sollte er sich um seine Parteigenossin Christine Hohmann-Dennhardt kümmern. Die ehemalige hessische Justizministerin hatte 2011 bei Daimler das Vorstandsressort „Integrität und Recht“ übernommen. Dort arbeitete sie gut vier Jahre, um dann zu VW nach Wolfsburg zu...   Weiterlesen

04.03.2017 · Ausgabe 3/2017

Italien hat Deutschland geholfenStrom-Blackout vermieden

Einigen politisch Verantwortlichen kann es gar nicht schnell genug gehen mit dem Abschalten von Atomkraftwerken und dem Stilllegen von Kohlekraftwerken. Allerdings werden die Folgen nicht bedacht. Am 24. Januar, so berichtete die Zeitung „Die Welt“, stieg Deutschlands Stromverbrauch auf 83 Gigawatt. Die Windkraft an Land lieferte an diesem Tag 1 Gigawatt und die Solaranlagen konnten 3 Gigawatt hinzufügen – und der Rest?   Weiterlesen

04.03.2017 · Ausgabe 3/2017

SPD und Grüne haben diesen Straftatbestand abgeschafftWerbung für Islamisten unter Strafe stellen

Ayaan Hirsi Ali, eine der bekanntesten Islamkritikerinnen, die vor einer Zwangsehe aus Somalia floh und wegen eines islamkritischen Filmes in den Niederlanden mit dem Tode bedroht war und heute in USA lebt, hat in einem bemerkenswerten Beitrag in der Zeitung „Die Welt“ darauf hingewiesen, dass man auch in den USA zu lange weggeschaut habe, wenn radikale Islamisten für ihre islamistischen Überzeugungen warben.   Weiterlesen

04.03.2017 · Ausgabe 3/2017

CDU fordert „PIK-Gerät“ zur Erfassung von Sozialmissbrauch

Nachdem das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) aktuell festgestellt hat, dass nur schätzungsweise 10 Prozent der Ausländerbehörden in Deutschland ein „Personalinfrastrukturkomponentengerät (PIK)“ besitzen, um Fingerabdrücke abzunehmen und vergleichen zu können, hat dies die CDU-Kreistagsfraktion zum Anlass genommen, in einem Antrag den Kreisausschuss zu bitten, dieses Gerät zeitnah aufzustellen, wobei dieses Gerät auch die...   Weiterlesen

04.03.2017 · Ausgabe 3/2017

Gute Lösung für die FeuerwehrBlinkpfeile dürfen weiterhin eingesetzt werden

Für Aufregung sorgte ein Erlass aus dem hessischen Wirtschafts- und Verkehrsministerium im November 2016, wonach eine seit 2009 geltende Ausnahmeregelung für Feuerwehrfahrzeuge im Einsatz widerrufen wurde. Danach war es möglich, zusätzlich zu den Heckwarnsystemen auch verkehrslenkende Maßnahmen mit Hilfe von Signalvorrichtungen vorzunehmen, um beispielsweise bei Verkehrsunfällen bis zum Eintreffen der Polizei andere Verkehrsteilnehmer entsprechend zu lenken.   Weiterlesen

04.03.2017 · Ausgabe 3/2017

Schülerbeförderung mit dem Taxi204.000 Euro für 90 Asylbewerberkinder

In den letzten Monaten ist die CDU-Kreistagsfraktion mehrfach darauf angesprochen worden, dass schulpflichtige Kinder von Asylbewerbern mit dem Taxi in die Schule gebracht und wieder abgeholt würden. Dies nahm die Fraktion zum Anlass, Schuldezernent Heinz Schreiber (Grüne) anzuschreiben und um offizielle Informationen zu bitten.   Weiterlesen

04.03.2017 · Ausgabe 3/2017

Hessens Innenminister dankt PolizeiHöchste Aufklärungsquote in der Geschichte Hessens mit 62,7 Prozent

Licht und Schatten gebe es bei der polizeilichen Kriminalstatistik für das Jahr 2016, so Hessens Innenminister Peter Beuth, der darauf hinwies, dass in einer Reihe von Kriminalitätsdelikten erfreulicherweise Rückgänge, auf der anderen Seite aber auch Zunahmen zu verzeichnen seien. Dies gelte vor allen Dingen auch bei dem Tatfeld Angriffe auf Polizeibeamte.   Weiterlesen

04.03.2017 · Ausgabe 3/2017

Schutzparagraf für Polizisten und Rettungskräfte kommt

Als überfällig bezeichnete Hessens Innenminister Peter Beuth (CDU) den jetzt von SPD-Bundesjustizminister Heiko Maas vorgelegten Gesetzentwurf zum Schutz von Einsatzkräften. Dieser Gesetzentwurf komme allerdings zwei Jahre zu spät. Es sei Hessen zu verdanken, dass es, gemeinsam mit dem Saarland, eine entsprechende Bundesratsinitiative gebe. Eine entsprechende Initiative sei nach den Ausschreitungen bei der Eröffnung der Europäischen Zentralbank in Frankfurt erfolgt.   Weiterlesen

04.03.2017 · Ausgabe 3/2017

Stasi-Mitarbeiter?
Kein Problem für die Linken

Der „Wetzlar-Kurier“ hatte im Januar über den Fall des damaligen Staatssekretärs Andrej Holm in der Berliner rot-rot-grünen Koalition berichtet. Die Linksfraktion hatte ihn für diesen Posten seinerzeit vorgesehen und das, obwohl seine Vergangenheit als Stasi-Mitarbeiter bekannt war.   Weiterlesen

04.03.2017 · Ausgabe 3/2017

Ypsilanti wirbt für Rot-Rot-Grün
Schäfer-Gümbel ebenfalls offen

Viele erinnern sich noch an den Landtagswahlkampf in Hessen im Jahr 2008. Spitzenkandidatin für die SPD war Andrea Ypsilanti. Sie trat gegen den damaligen Ministerpräsidenten Roland Koch an. Da zu erwarten war, dass das Wahlergebnis knapp werden würde und die kommunistische Linkspartei im Hessischen Landtag das Zünglein an der Waage stellen könnte, war Ypsilanti vor der Wahl mehrfach gefragt worden, ob sie im Falle des Falles mit der Linkspartei koalieren würde, um...   Weiterlesen

04.03.2017 · Ausgabe 3/2017

Demokratieverständnis der Wetzlarer SPD – Teil 2

Liebe Leserinnen und Leser, vielleicht erinnern Sie sich an meinen Beitrag aus dem Januar dieses Jahres. Ich hatte hierin darauf hingewiesen, dass die SPD-geführte Stadtregierung verschiedene Schritte macht, die Opposition außen vor zu halten. Nachdem ich für diesen Beitrag viel Kritik – ausschließlich durch die regierenden Parteien in Wetzlar (SPD, Grüne, FW, Linke) – erfahren habe, legt Stadtkämmerer Jörg Kratkey (SPD) einen nach.   Weiterlesen

04.03.2017 · Ausgabe 3/2017

Haushaltsberatungen in der Stadtverordnetenversammlung

Erstmals seit vielen Jahren haben die Haushaltsberatungen an zwei Sitzungsterminen stattgefunden. In jeweils gut vierstündiger Sitzungsdauer wurden vor allem grundsätzliche Argumente zur Politik der Koalition, aber auch ganz speziell zu einzelnen Haushaltspositionen ausgetauscht. Als Opposition ist es schwierig, im Haushalt Akzente zu setzen, weil man auf die Zustimmung durch die Koalition angewiesen ist.   Weiterlesen

04.03.2017 · Ausgabe 3/2017
Aktuelle Ausgabe1/2018