Artikel aus Ausgabe Ausgabe 1/2017Erschienen am 07.01.2017

Volles Haus in Tasch's Wirtschaft beim Referat von Tania Kambouri. Polizeioberkommissarin Tania Kambouri berichtete aus ihrem alles andere als einfachen Polizistenalltag.

Griechischstämmige deutsche Polizistin rüttelt auf: Respektlosigkeit, Aggressivität, Beleidigungen und Gewalt nicht länger hinnehmen!Oberkommissarin Tania Kambouri: Probleme offen und ehrlich ansprechen - Staat in der Pflicht, endlich zielgerichtet zu handeln

Unprätentiös, ruhig, sachlich, dabei klar in der Sache, der Wahrheit verpflichtet, die Dinge beim Namen nennend, so präsentierte sich die in Diensten des Landes Nordrhein-Westfalen stehende Polizeioberkommissarin Tania Kambouri in Tasch's Wirtshaus in Wetzlar. Dort berichtete sie auf Einladung der Bürgerinitiative Pro Polizei Wetzlar vor 200 interessierten Besucher, fast die Hälfte ergatterte nur noch einen Stehplatz, im überfüllten Auditorium. Pro...   Weiterlesen

07.01.2017 · Ausgabe 1/2017

Ehemaliger Stasimitarbeiter wird Staatssekretär, SPD-Staatssekretärin erklärt Scharia für vereinbar mit Grundgesetz, Berlin will künftig Abschiebungen verhindernRot-rot-grünes Tollhaus Berlin

Liest man den rot-rot-grünen Koalitionsvertrag in Berlin, so kommt man nicht umhin, von einem Horrorszenario zu sprechen. Es ist empörend, wie viele Taubbrüche der Koalitionsvertrag vollzieht. Dabei werden so entscheidende Themen wie Finanzen, Wirtschaftsförderung und Innere Sicherheit nur am Rande erwähnt. Stattdessen schockt der Koalitionsvertrag mit folgenden Entscheidungen:   Weiterlesen

07.01.2017 · Ausgabe 1/2017

CDU-Parteitag beschließt deutliche Verschärfung des Asylrechts

Die CDU Lahn-Dill begrüßt ausdrücklich die auf dem Bundesparteitag der CDU gefassten Beschlüsse zum Thema Flüchtlinge und Asyl. Hier hat es eine klare Trendwende gegeben. Ziel ist es, den Menschen, die wirklich durch politische Verfolgung in existenzieller Not sind, zu helfen. Dies ist christliche Nächstenpflicht. Doch gibt es natürlich eine Grenze dessen, was der Staat, was Deutschland leisten kann, und die ist dann erreicht, wenn Menschen aus...   Weiterlesen

07.01.2017 · Ausgabe 1/2017

Parteiausschluss logische KonsequenzMürvet Öztürk (Grüne) verhilft Linkspartei zu einem zusätzlichen Mandat in der Bundesversammlung

Als Mürvet Öztürk auf der Landesliste der Grünen erstmals auftauchte, hat es ihr sicherlich nicht geschadet, dass sie als geborene Türkin einen Migrationshintergrund hatte. Und so kam sie auf einen vergleichsweise sicheren Listenplatz und zog 2008 erstmals in den Hessischen Landtag ein. Zwischenzeitlich war sie einige Jahre Stadtverordnete in Wetzlar und Kreistagsabgeordnete im Lahn-Dill-Kreis. Diese Mandate hat sie wegen „Arbeitsüberlastung“ zurückgegeben.   Weiterlesen

07.01.2017 · Ausgabe 1/2017

Wann sorgt sich die SPD um 60.000 Angriffe auf Polizeibeamte und 12.500 Angriffe auf Bundespolizisten?SPD sorgt sich zu Recht um Zahl der Angriffe auf Flüchtlingsheime

In Hessen gab es in den ersten zehn Monaten 2016 23 Übergriffe auf Flüchtlingsunterkünfte. Dies sind ohne jeden Zweifel 23 zu viel. Fakt ist, es gibt in dieser Republik nicht einen einzigen Grund, Gewalt gegen Sachen oder gegen Menschen, gleich welcher Nationalität, auszuüben. Jeder Fall ist einer zu viel.   Weiterlesen

07.01.2017 · Ausgabe 1/2017

Demokratieverständnis einer Stadtregierung oder wie die SPD versucht, die Opposition kaltzustellen

In den kommenden Wochen werden Sie wieder viele Berichte zum städtischen Haushalt und damit zur finanziellen Situation unserer Stadt lesen können. Wir als CDU-Fraktion werden uns auch hier wieder zu Wort melden und eigene Vorschläge für Akzente und Schwerpunkte im Haushalt setzen. Gleichermaßen werden wir aufmerksam machen auf falsche Priorisierungen durch die Stadtregierung und unnötige Ausgaben!   Weiterlesen

07.01.2017 · Ausgabe 1/2017
Aktuelle Ausgabe1/2018