Fortsetzung des Pilotprojekts der CDU Solms

„Gelbe Füße“ für mehr Sicherheit der Niederbieler Kinder

Um den Kindern im Straßenverkehr eine zusätzliche Hilfe zu geben, wurden von der Solmser CDU nun auch im Stadtteil Niederbiel „Gelbe Füße“ aufgemalt. Die „Gelben Füße“ sind dort an der Querung der Weilburger Straße in Höhe Einmündung der Straße „Am Rotdorn“ zu finden. Dort wird die Weilburger Straße von vielen Kindern sowohl auf dem Weg zur Grundschule als auch zur Kita überquert. Mehrere gehende und dann zwei stehende Fußsymbole sowie ein Haltestreifen sind auf dem Gehweg mit leuchtend gelber Farbe aufgetragen worden.

Die gelben Fußabdrücke sollen den Mädchen und Jungen bewusstmachen, dass sie hier besonders vorsichtig sein müssen. Weiterhin sehen die Kinder dadurch genau, an welcher Stelle sie stehen bleiben sollen, um von den Verkehrsteilnehmern auch wahrgenommen zu werden. Aber nicht nur auf dem Schul- oder Kitaweg sollen diese Markierungen die Kinder unterstützen, sondern auch am Nachmittag beim Besuch der Freunde oder auf dem Weg zum Einkaufen beim Bäcker.

Die „Gelben Füße“ sind eingebunden in ein Gesamtkonzept. Auch Horst Hack, der Leiter der Niederbieler Grundschule, war von der Idee begeistert und wird die „Gelben Füße“ in seiner Schule in das Verkehrserziehungskonzept aufnehmen und in den Unterricht einbinden.

Die „Gelben Füße“ beschränken sich wegen der Vorgaben in der Einführungsphase in Niederbiel derzeit lediglich auf diesen Verkehrspunkt. Sicherlich gibt es vor Ort weitere Gefahrenpunkte, welche jetzt noch ohne Markierungen sind. Da das Projekt aber langfristig angelegt ist, kann es durchaus um weitere Punkte ergänzt werden.

Die CDU Solms hatte nach der Überwindung der bürokratischen Hürden bereits im Jahr 2015 begonnen, die „Gelben Füße“ erstmals in Hessen als Pilotprojekt in Albshausen in die Praxis umzusetzen und die Finanzierung und Durchführung der praktischen Arbeiten übernommen. Genehmigt wurde die Aktion „Gelbe Füße“ vom Polizeipräsidium Mittelhessen und vom Bürgermeister der Stadt Solms. Außerdem hat die Verkehrswacht Hessen das Projekt von Anfang an begleitet.

Auch in einigen anderen Gemeinden im Kreisgebiet haben die „Gelben Füße“ aus Solms bereits Nachahmer gefunden.

Bildergalerie

Aktuelle Ausgabe12/2017