Schüler Union wählt neuen Vorstand

Benedikt Karl gibt Vorsitz nach zwei Jahren ab

Zu ihrer alljährlichen Versammlung kamen die Mitglieder der Schüler Union Lahn-Dill am Wetzlarer Kornmarkt zusammen. Auf der Tagesordnung stand die Neuwahl eines neuen Vorstandes, nachdem der bisherige Vorsitzende, Benedikt Karl (Leun), nach Beendigung seiner Schulzeit nicht mehr zur Verfügung stand. In seinem Rückblick ging Karl auf die geleistete Arbeit in den letzten beiden Jahren ein. Man habe konsequent Stellung bezogen zu schulpolitischen Themen auf Kreisebene und etwa medial in Form von Pressemitteilungen und über soziale Medien auf das von der Kreisregierung weitgehend ignorierte Parkplatzproblem an den Dillenburger Schulen hingewiesen. Wiederholt habe man im Verbund mit Junger Union und CDU auch auf eine Neubau-Lösung des Wetzlarer Schulzentrums gedrängt. Überhaupt hob er das gute Verhältnis zu den beiden genannten politischen Organisationen hervor. Ohne diese wären zahlreiche Aktionen und Angebote für die Mitglieder, etwa eine Fahrt in den Hessischen Landtag, nicht möglich gewesen. Das Highlight jedoch seien die öffentlichen Veranstaltungen mit dem Hessischen Kultusstaatssekretär, dem Landesamt für Verfassungsschutz sowie mit der Bundestagsabgeordneten Patricia Lips, letzteres zum Thema „Schule der Zukunft“ gewesen, über die man neben Schülern auch Eltern und Lehrer habe erreichen können. „Wir haben uns klar positioniert und stets die Schülersicht in die politische Debatte einzubringen versucht. Das ist uns auf vielfältige Weise erfolgreich gelungen“, so Karl in seinem Resümee der Vorstandsarbeit.

Als Gäste waren der CDU-Kreisvorsitzende, MdL Hans-Jürgen Irmer, sowie der Vorsitzende der Jungen Union Lahn-Dill, Leo Müller, erschienen. Irmer, zugleich Bundestagskandidat der CDU Lahn-Dil, nutzte die Gelegenheit, die Bildungspläne des SPD-Kanzlerkandidaten Schulz zu kritisieren. Nicht längeres gemeinsames Lernen erhöhe den Bildungserfolg, sondern föderalistischer Wettbewerb und die Mehrgliedrigkeit des Schulsystems. Man müsse sich lediglich die Bildungsstatistiken der seit Jahren von rot-grünen Regierungen geführten Länder vor Augen führen, um zu erkennen, welcher Partei man bildungspolitische Kompetenz zuschreiben sollte. Beide waren sich jedoch in ihrem Lob für die Arbeit der Schüler Union Lahn-Dill einig und dankten dem scheidenden Vorsitzenden Benedikt Karl für sein prägendes Engagement.

Aus den anschließenden Vorstandswahlen ging Julia Becker aus Braunfels als neue Vorsitzende hervor. Sie wird unterstützt durch Leon Schönherr als Stellvertreter, Alexander Schuster als Geschäftsführer sowie Alexander Breining, Sarah Wolf, Niklas Weißmann und Maximilian Wolf als Beisitzer.

Bildergalerie

Aktuelle Ausgabe10/2017