Neuer City-Bus-Haltepunkt bei IKEA?!

Ein weiterer Prüfungsantrag unserer Fraktion hat sich damit befasst, wie man die Altstadt und die Bereiche Bahnhofstraße, Forum und jetzt auch IKEA näher zusammenbringen kann.

Eine Idee, die wir prüfen lassen wollen, ist, dass der City-Bus, der sowieso vom Forum durch die Altstadt und wieder retour fährt, einen weiteren Schlenker macht. Wenn er anstatt am Forum zu starten bei IKEA starten würde, könnten IKEA-Kunden zu einem Bummel in die Altstadt fahren oder Altstadt-Besucher aus der Altstadt heraus in die Bahnhofstraße oder bis zu IKEA. Für uns ist hier eine ergebnisoffene Prüfung wichtig. Es geht darum, dass die Taktung des Busses (30 Minuten) und die Fahrkartenpreise beibehalten werden könnten.

Der grüne Stadtrat Norbert Kortlüke hat zugesagt, dass der Magistrat nicht nur im Sinne unseres Antrages prüft, sondern weitergehend prüfen möchte. Dabei will er auf Aspekte wie „Welche Idee steht hinter dem City-Bus?“ oder „Ist der City-Bus unter Kostenaspekten noch tragbar?“ eingehen. „Nachtigall ich hör dir trapsen!“ Wir werden darauf achten, dass unsere kreative und einfach umzusetzende Idee, nämlich einen neuen Haltepunkt zu schaffen, nicht dafür missbraucht wird, den City-Bus in Frage zu stellen.

Aktuelle Ausgabe8/2017