Dilltal-Radweg erweitert

Radfahren ist nicht nur ein schönes, sondern auch ein gesundes Hobby. Da die Zahl der Radler immer weiter steigt, bedarf es aber auch entsprechend ausgebauter Radwege. Deshalb hat das Land die Mittel dafür deutlich erhöht. So gibt es nicht nur einen wunderschönen Radweg entlang der Lahn, sondern auch entlang der Dill. Diese Radwege sind bei steigendem Fahrzeugaufkommen auf Bundes- und Landstraßen im Sinne der Sicherheit auch zwingend nötig.

Vor wenigen Tagen konnte ein weiteres Teilstück des Dilltal-Radweges zwischen Werdorf und Aßlar seiner Bestimmung übergeben werden. Aßlars Bürgermeister Roland Esch eröffnete das rund zwei Kilometer lange Teilstück gemeinsam mit CDU-Landtagsabgeordnetem Hans-Jürgen Irmer, Landrat Wolfgang Schuster sowie vielen interessierten Kommunalpolitikern und Vertretern des Radfahrvereins „Schwalbe“ Aßlar mit dem symbolischen Durchschneiden des weißen Bandes. Man müsse, so MdL Irmer, den Aßlarer Stadtverordneten dankbar sein, dass sie gemeinsam mit dem Bürgermeister diese Initiative ergriffen hätten. Das Gleiche gelte für das Land, das 60 Prozent der zuschussfähigen Kosten übernommen habe, so dass in der Addition das Gesamtprojekt bei knapp 400.000 Euro zu stemmen gewesen sei.

Bildergalerie

Aktuelle Ausgabe8/2017